FAQ

ZU DEUTSCH: HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Meine Preise finden Sie in meiner Preisliste. Dort habe ich die gängigsten Textsorten nach verschiedenen Aufwandsvolumina aufgelistet.

Sollten Sie Ihren Textwunsch dort nicht wiederfinden, rufen Sie mich gern an oder schreiben Sie mir. Dann erstelle ich Ihnen ein individuelles Angebot.

Da hilft nur eins: reden! Lassen Sie uns einen Telefontermin vereinbaren und über alles sprechen. Dann überlege ich mir ein individuelles Konzept oder eine Strategie für Sie, wie wir Schritt für Schritt verfahren.

Gemeinsam erörtern wir, welche Texte in welchem Medium für Sie Sinn ergeben. Dazu gehört zu Beginn in jedem Fall ein Positioning, also die Herausstellung Ihrer Qualitäten und Stärken, Ihrer Marke oder Ihres Produkts. Wir nehmen Ihre Zielgruppe genau unter die Lupe und wissen dann genau, wie wir sie ansprechen müssen.

Zu Beginn von größeren Projekten ist es sinnvoll, dass ich einen ersten Text für Sie zur Probe schreibe. Diesen Text stelle ich jedoch genauso in Rechnung wie alle anderen Texte. Es ist ein Auftrag wie jeder andere.

Was ich jedoch anbiete ist, dass ich den Preis dafür anrechne, sollten Sie sich für den Auftrag eines Pakets entscheiden.

Na klar. Wenn Sie Texte haben, mit denen Sie zufrieden sind und bei welchen Sie einfach sicher sein wollen, dass sie sprachlich einwand- und fehlerfrei sind, redigiere ich die Texte entsprechend. Das bedeutet, ich prüfe sie auf Ausdruck, Rechtschreibung und Grammatik. Je nach Medium werde ich Ihnen außerdem Empfehlungen geben, was das Layout betrifft oder ob ggf. weitere Texte oder Textteile sinnvoll wären.

Nach einem ersten Beratungsgespräch wissen wir bereits, um welche Textleistungen es bei Ihnen gehen soll. Entweder Sie entscheiden sich für ein Paket aus meiner Preisliste oder ich erstelle Ihnen individuelles Angebot.

In beiden Fällen schicke ich Ihnen dann ein kurzes Auftragsformular, das Sie (digital) unterschreiben und mir per E-Mail zurücksenden. Nach meiner Bestätigung kann es dann auch schon losgehen!

Das klären wir in einem ersten Gespräch. Ich habe einen ziemlich guten Weg gefunden, wie Sie so wenig Arbeit wie möglich mit Ihren Texten haben. Ich stelle Ihnen gezielte Fragen und arbeite dann mit Ihren Antworten. Falls nötig, mache ich mich selbst auf die Suche nach Input und recherchiere all das, was für die erfolgreiche Bearbeitung eines Themas nötig ist.

Für die meisten meiner Kunden fertige ich ein Word-Dokument an, in dem sämtliche Texte enthalten sind.

Wenn mehrere Menschen über einen Text schauen wollen, kann es sinnvoll sein, ein Google-Doc anzulegen. Dieses befindet sich dann online und alle wichtigen Entscheider erhalten darauf Zugriff. So können mehrere Personen die Texte begutachten, kommentieren oder bearbeiten, ohne dass ständig E-Mails hin und her gehen. Ein weiterer Vorteil ist, dass es immer nur eine Version des Textes gibt, die immer aktuell ist.

Ein Level höher gehen wir dann noch, wenn wir uns bei Slack treffen. Das ist ein webbasierter Instant-Messaging-Dienst zur Kommunikation innerhalb von Arbeitsgruppen. Auch hier ist der Vorteil die Übersicht über den aktuellen Stand des Projekts und die Möglichkeit, schnelle Anmerkungen oder Anweisungen in einer Art Chat-Verlauf zu versenden.

Sagen Sie mir einfach, wonach Ihnen der Sinn steht.

Die Projektdauer hängt mit verschiedenen Faktoren zusammen. Sobald ich einen Auftrag angenommen habe, beginne ich zeitnah mit der Bearbeitung. Je nachdem, ob es sich um kurze Texte handelt – wie Pressemitteilung oder Newsletter – schaffe ich das innerhalb weniger Tage. Größere Projekte, wie Website, Kataloge oder umfangreiche Imagebroschüren, können zwischen einem Tag, einer oder mehrer Wochen in Anspruch nehmen.

Je nachdem, für welches Medium Sie Texte, Blog-Beiträge oder Artikel benötigen, halte ich mich an Deadlines oder einen abgesprochenen Redaktionsplan.

Da Sie für die Texte schließlich bezahlen, liegt die Vermutung nahe, dass sie Ihnen gehören und Sie damit machen können, was Sie wollen. Schauen wir näher hin, ist die Sache jedoch nicht ganz so einfach.

Gesetzlich ist es so geregelt, dass ich mein Urheberrecht nicht auf Sie übertragen kann. Ich räume Ihnen für die Texte jedoch exklusive Nutzungsrechte ein. Das bedeutet, dass weder ich noch irgendjemand anders diese genau für Sie und Ihre Zwecke verfassten Texte verwenden darf.

Zur Frage, ob Sie die Texte nach Gelüsten verändern oder bearbeiten dürfen, hätte ich einfach folgende Bitte an Sie: Fragen Sie mich, ob ich diese Bearbeitung für Sie vornehmen kann. Dies wäre mit überschaubaren Kosten verbunden und Sie könnten sicher sein, dass die Texte professionell bearbeitet wurden und noch in einem Guss mit den restlichen Texten sind.

Je nachdem, für welches Medium ich Texte für Sie verfasst habe, kann ich nicht überprüfen, ob die Texte verändert wurden. Sollte es sich jedoch um öffentlich zugängliche Texte handeln, wie die für eine Website, dann bitte ich Sie um eine kurze Benachrichtigung, sobald die Texte verändert werden. Denn hin und wieder kann es vorkommen, dass ich, mit Ihrer Zustimmung, Texte in mein Portfolio aufnehme. Wenn die Texte jedoch von anderer Hand umgeschrieben werden, möchte ich mich davon distanzieren, da es dann nicht mehr „meine“ Texte sind, also nicht mehr meinem Stil entsprechen und ich auch für etwaige Fehler nicht gerade stehen kann.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Grundsätzlich sind bei mir in jedem Textprojekt 2 Korrekturschleifen enthalten. Sollten Ihnen also im ersten Entwurf bestimmte Textteile nicht gefallen, reden wir darüber und ich korrigiere entsprechend.

Mit den 2 Korrekturschleifen kommen wir sicher hin, da wir vorab ja bereits en Detail besprochen haben, wie Sie sich die Texte vorstellen. Da ist es äußerst unwahrscheinlich, dass ich hart am Ziel vorbeischieße.

Bei größeren Projekten mache ich es außerdem so, dass ich erste Texte schreibe, Ihnen diese zusende und Sie schauen, ob die Richtung stimmt. Danach geht es weiter und für gewöhnlich passen die restlichen Texte nach einem minimalen Feinschliff.

Ja. Jeder Texter hat wahrscheinlich seine Vorlieben, was Themen oder Projekte betrifft. Bei mir ist es so, dass ich bestimmte Themen einfach schon häufiger auf dem Tisch hatte. Ich kenne mich gut aus im Bereich Schmuck und Uhr, weil ich hier regelmäßig für eine Fachzeitschrift schreibe. Außerdem habe ich schon öfter Texte für Hotels oder Restaurants verfasst.

Grundsätzlich bin ich aber für jedes Thema offen, weil ich mich gern in neue Themen einarbeite und das für gewöhnlich auch innerhalb kurzer Zeit schaffe. Also egal, wofür Sie brennen und was Ihr Thema oder Ihre Leidenschaft ist, verraten Sie es mir und ich kann mich Ihrer Begeisterung bestimmt genug annähern, damit dabei herausragende Texte entstehen.

Vielen Dank schon mal für Ihr Vertrauen!

Hier kommt es darauf an, wie wichtig Ihnen das Ergebnis ist und welche Ziele Sie mit einem Text verfolgen.

Im B2B-Bereich sollten Ihnen die Texte helfen, Ihr Angebot auf den Punkt zu bringen, Ihre Reichweite zu erhöhen und potenzielle Kunden zu werben. Mit guten Texten transportieren Sie Professionalität, Vertrauen und Stil. Ein auf Sie und Ihre Bedürfnisse abgestimmter Text sorgt für Einzigartigkeit und hebt Sie von der Konkurrenz ab.

Jemand, der keine geeignete Ausbildung (für gewöhnlich ein Studium im Bereich Germanistik, Journalismus, Medien, Kommunikation o. ä. sowie ein Volontariat bei Agentur oder Verlag) und Erfahrung in seinem Beruf hat, wird Sie nicht kompetent beraten können, wird nicht wissen, was einen guten von einem schlechten Text unterscheidet, worauf es beim Verfassen eines Textes ankommt und wie auch kleine unpassende, auf den ersten Blick harmlose Formulierungen Ihrem Image schaden können.

Ja! Ich wohne auch nicht in Hamburg und ich könnte auch für Sie schreiben, wenn Sie in Timbuktu lebten. Die Digitalisierung und das Internet machen es möglich und wenn es die nicht gäbe, hätten wir immer noch das Telefon.

Auch wenn der persönliche Kontakt, wo man sich trifft und Face-to-Face austauscht, wunderschön und produktiv ist – mit vielen meiner Kunden hatte ich bisher nur per Telefon oder E-Mail zu tun. Und dabei entstehen genau so schöne Texte und Ergebnisse.

Auf das reine Versprechen, dass Sie langfristig und regelmäßig mit mir zusammenarbeiten arbeiten wollen, kann ich keinen Rabatt geben. Was ich jedoch oft anbiete, ist eine Gutschrift, sollten wir über mehrere Monate tatsächlich auf ein außerordentlich hohes Auftragsvolumen kommen. Das besprechen wir dann gesondert, gern auch vorab.

Eine gewisse Regelmäßigkeit ist jedoch kein ausreichender Grund für einen Rabatt beziehungsweise ist das nichts, was per se passiert.

Ja, das ist möglich. Eine Kostenübersicht dazu finden Sie in der Preisliste.

Ja, das ist möglich. Eine Kostenübersicht dazu finden Sie in der Preisliste.

Noch nicht genug FAQ?

Haben Sie weitere Fragen?

Die Antwort ist nur einen Anruf oder eine E-Mail entfernt. Melden Sie sich einfach bei mir!

Telefon Jetzt anrufen

E-Mail berit@texter-in-hamburg.de

Inspirieren lassen

Sie wissen noch nicht, ob ich die richtige Texterin für Sie bin?

Schauen Sie in mein Portfolio. Dort habe ich Arbeitsproben ausgewählter Projekte aufgelistet. Ein Link führt dabei entweder zu Websites oder einem PDF.

Portfolio anschauen